Kompositionen

Schon als Teenager begann ich meine Ideen rund um das Schlagwerk aufzuschreiben. Improvisation auf meinem Instrument und Vertonung von eigenen Geschichten oder Bildern waren für mich immer ganz natürlich.

Mit Beginn des Studiums 1999 an der Berufsfachschule in Dinkelsbühl kamen erste wirkliche Kompositionen zustande. Herr Jochen Sponsel, selbst Komponist und Arrangeur, förderte meine ersten kompositorischen Gehversuche und führte diese auch auf. 

2006 wurde mein erstes Stück („Krumme Stühle“) beim Theophilius Verlag veröffentlicht.

Im März 2008 wurde ich als Komponist bei Norsk- Percussion vorgestellt.

Mein kompositorischer Ansatz:

Die Ideen kommen meist im Zusammenhang für die Personen, denen ich die Werke widme. Entweder mit einem lehrenden Hintergund, oder einfach, weil mir ein witziger Einfall in den Sinn kommt.

Der Spaß am Spielen, der ungewöhnliche Weg und trotzdem dabei was lernen.

Komponieren habe ich nie gelernt - außer dem, was man an einer Hochschule so an Tonsatz lernt - ich verlasse mich auf meine Intuition, durchaus auch musikalische Regeln und Tipps von Eingeweihten.

Klangtechnische Bilder malen, Stimmungen herbeizaubern, den Zuhörer (und auch den Spieler) staunen machen, was passieren kann....